Mehr als die Hälfte der Unternehmen räumen ein, dass ihre Sicherheits- und Compliance-Maßnahmen für die Verwaltung sensibler Kommunikation - sowohl intern als auch extern - unzureichend sind.

Zürich / Palo Alto, Kalifornien, 19. April 2022 – Kiteworks, Hersteller der führenden Plattform für Governance, Compliance und effektives Risikomanagement beim Senden, Teilen, Empfangen und Speichern sensibler Inhalte, hat in seinem „2022 Bericht über den Datenschutz und die Einhaltung von Vorschriften bei der Kommunikation mit sensiblen Inhalten“ aufgezeigt, dass mehr als die Hälfte der Unternehmen der Meinung sind, sie seien unzureichend gegen Sicherheits- und Compliance-Risiken Dritter geschützt. Der Bericht nennt verschiedene Gründe für diese mangelnden Vorbeugungsmaßnahmen. 53 % der Befragten verschlüsseln nicht alle sensiblen Inhalte, die mit Drittpersonen ausgetauscht werden, 58 % haben keine Kontrollen, um die Risiken durch Dritte zu messen, und fast 8 von 10 Befragten glauben, dass ihre Compliance-Berichte nicht ganz korrekt sind.

Die Ergebnisse des Reports basieren auf einer Umfrage, bei der 400 IT-, Sicherheits-, Datenschutz- und Compliance-Experten aus zahlreichen Branchen und 15 verschiedenen Ländern weltweit beteiligt waren. Die Befragten gaben an, dass sie nicht nur Schwierigkeiten haben, Sicherheits- und Compliance-Risiken effizient und effektiv zu managen, sondern auch viel Zeit mit manuellen Aufgaben wie Schlüsselverwaltung, Ver- und Entschlüsselung, Governance-Kontrollen und Compliance-Berichterstattung verbringen.

„Nationalstaaten und Cyberkriminelle wissen um den hohen Wert von vertraulichen, privaten Informationen, und Studien verdeutlichen, dass diese Daten zunehmend das Ziel von Cyberangriffen sind“, sagt Tim Freestone, Chief Strategy Officer bei Kiteworks. „Regulierungsbehörden haben diese Trends erkannt und Standards zum Schutz sensibler Inhalte eingeführt und werden dies auch weiterhin tun. Dieser Bericht zeigt auf, dass viele Unternehmen nicht in der Lage sind, mit der Raffinesse und dem Umfang heutiger Cyberangriffe umzugehen, wenn es um das Teilen und Speichern sensibler Inhalte geht. Außerdem sind sie von der Vielfalt der Compliance-Standards überfordert. Dieser Mangel an Erfahrung führt zu erheblichen Sicherheits- und Compliance-Risiken.“

Zusätzlich zu den oben genannten Ergebnissen enthält der Bericht weitere bemerkenswerte Erkenntnisse:

  • Fast zwei Drittel der Unternehmen teilen und übertragen vertrauliche Daten mit mehr als 1.000 Drittparteien, ein Drittel sogar mit mehr als 2.500 Drittparteien.
  • 41 % der Unternehmen wünschen sich eine deutliche Verbesserung oder sogar einen völlig neuen Ansatz für das Management sensibler Kommunikation.
  • 59 % der Unternehmen nannten Distributed Denial of Service (DDoS), Malware und Ransomware als die wichtigsten externen Bedrohungen.
  • Nur 21 % der Unternehmen glauben, dass ihre Compliance-Berichte vollständig korrekt sind.
  • Fast 8 von 10 Unternehmen verbringen mehr als 20 Stunden mit der Zusammenstellung von Prüfprotokollen und der Erstellung von Berichten.
  • Nur 14 % der Unternehmen verwalten und überwachen alle sensiblen Inhalte, die über die Cloud ausgetauscht werden.

„Die Kiteworks-Plattform stellt unseren Kunden ein privates Netzwerk für vertrauliche Inhalte (Private Content Network) zur Verfügung, die einen umfassenden Sicherheits- und Compliance-Ansatz für den Austausch und die Ablage sensibler Kommunikationsinhalte bietet“, so Frank Balonis, CISO und SVP of Operations bei Kiteworks. „Granulare Audit-Kontrollen und Berichte auf Benutzer-, Ordner- und Dateiebene sowie Funktionen wie Geofencing und Verschlüsselungen von Daten im Ruhezustand oder in Bewegung ermöglichen es unseren Kunden, ihre gesamte Kommunikation mit sensiblen Inhalten zu schützen und gleichzeitig eine lange Liste von regulatorischen Standards einzuhalten.“

Den „2022 Bericht über den Datenschutz und die Einhaltung von Vorschriften bei der Kommunikation mit sensiblen Inhalten“ auf Englisch erhalten Sie hier.

Über Kiteworks 

Kiteworks hat es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmen in die Lage zu versetzen, Risiken beim Senden, Teilen, Empfangen und Speichern von sensiblen Inhalten effektiv zu managen. Die Kiteworks-Plattform bietet Kunden ein Private Content Network, das Content Governance, Compliance und Schutz bietet. Die Plattform vereinheitlicht, verfolgt, kontrolliert und schützt sensible Inhalte, die innerhalb des Unternehmens und über die Unternehmensgrenzen hinaus ausgetauscht werden, und verbessert so das Risikomanagement und die Compliance für die gesamte Kommunikation mit sensiblen Inhalten erheblich. 

Pressekontakt

Totemo AG – a Kiteworks company
Diana Eisenberg
Director of EMEA Marketing
+41 44 914 9900